Kirchenrenovierung in St. Paulus

Seit fast drei Wochen ist nun unsere Kirche eine Baustelle und wir feiern unsere Gottesdienste an den Wochenenden im Gemeindesaal. Dieser Raum ist uns von vielen Feiern und Veranstaltungen sehr vertraut und doch ist es ein ganz anderes Gefühl hier Gottesdienst zu feiern. Sowohl für die Gottesdienstbesucher, als auch für die Zelebranten. Der Raum ist kleiner, die Decke viel tiefer, der Bühnenraum dient als Sakristei, man sitzt auf Stühlen und zum Knien fehlen die Bänke.  Kürzlich meinte jemand, dass es ein klein wenig an die verfolgten Christen in den Katakomben von Rom erinnert. Doch fehlt es in unserem Provisorium an nichts, haben wir doch auch ein Kreuz in der Apsis und den heiligen Paulus neben dem Altar stehen. Und das Halleluja klingt, begleitet auf dem Klavier oder dem E-Piano, gar nicht so viel weniger laut, denn der Saal ist an jedem Sonntag voll und manch einer muss auch stehen.

Wir sind ganz optimistisch den Gottesdienst zum Schuljahresbeginn wieder in der Kirche feiern zu können, denn der Anstrich ist bereits fertig. Ab kommendem Montag wird das Gerüst abgebaut und werden noch die Fensterrahmen gestrichen. Wie es im Moment in der Kirche aussieht sehen Sie unten.

 

14.07.2017

2017-07-16T08:03:54+00:00

Über den Autor:

Heike Hecker