Martyria – „Glauben erzählen“ – Firmvorbereitung

Was ist Martyria überhaupt? Beim ersten Treff haben wir Firmlinge schon einmal was davon gehört, doch was war das genau?

Darüber haben wir uns am Samstag, den 4. Februar, in St. Paulus gemeinsam in der Firmgruppe Gedanken gemacht. Unser Leitthema war hierbei „Martyria – glauben erzählen“.

Nach dem Eröffnungslied haben wir uns die Frage gestellt, was unsere erste Begegnung mit Gott war und wer uns den Glauben übermittelte. Dabei wurde uns vor allem klar, das wir durch die Familie bei alltäglichen Dingen, wie dem Gute Nacht Gebet, dem Tischgebet oder durch Großeltern beim Geschichten erzählen den Erstkontakt mit Gott hatten. Danach haben wir uns in 4 Gruppen aufgeteilt , welche die 4 Bestandteile des Glaubensbekenntnis bearbeitet haben: Gott den Vater, Jesus Christus, der heilige Geist und die katholische Kirche. Jede Gruppe hat ihr eigenes Glaubensbekenntnis verfasst welches wir danach gegenseitig vorgetragen haben. Zusammen haben wir Kaffee und Kuchen gegessen und uns etwas unterhalten. Vielen Dank an die fleißigen Bäcker!

Nun stand die Vorbereitung auf den Gottesdienst um 17:00 an , wo sich Gruppen für Fürbitten, Lesungen und musikalische Untermalung gebildet haben. Außerdem wurden unsere Glaubensbekenntnisse zu den o.g. Themen zu einem zusammengefasst und vorgetragen. Der Gottesdienst war sehr abwechslungsreich, vor allem dank der musikalischen Gestaltung.

Insgesamt hat uns dieser Samstag gut gefallen und uns weiter Erfahrungen für die Firmung mitgegeben.

Wolfgang Walter