Liturgia – „Dienst am Volk“ – Firmvorbereitung

Am ersten April war es wieder so weit, ein Firmtreff, diesmal wieder in St. Paulus konnte beginnen! Um 13:00 fingen wir mit einem Einführungslied an unseren Samstag gemeinsam zum Thema Liturgia zu verbringen. Als erstes wurden wir gefragt, welche Aktion uns auf unserem Firmweg bis jetzt am besten gefallen hat. Dabei kamen ganz verschiedene Antworten auf, wie der Blumendienst, die Sternsinger, das Bekleben der Gemeindebriefe, die Kinderkatechese, der Malawibasar, die Texte für die Webseite zu schreiben und der Besuch beim Seniorenheim. Nun fingen wir an uns mit dem Begriff Liturgia auseinanderzusetzen, denn dieser stammt aus dem griechischen und bedeutet so viel wie „Dienst am Volk“ . Dazu gehört das gemeinsame Feiern des Gottesdienstes und auch das Einleiten neuer Lebensabschnitte durch die Sakramente. Diese haben wir auch gleich besprochen und uns die Zusammenhänge zu heutigen Lebensabschnitten verdeutlicht. Daraufhin haben wir in kleinen Gruppen ein Sakrament genauer behandelt und ein Rollenspiel, in dem ein Teil die Christen spielen, die versuchen dem anderen Teil das behandelte Sakrament zu erklären, ausgearbeitet. Nach manchen sehr witzigen Rollenspielen aßen wir Kuchen, tranken Tee und spielten noch gemeinsam Fußball oder unterhielten uns einfach. Um die Messe um 17:00 vorzubereiten kam Pater Roman noch dazu und wir arbeiteten erst einmal alle Teile der Messe in Richtiger Reihenfolge aus. Dazu dachten wir uns kurze Erklärungen aus und stellten diese dann während des Gottesdienstes vor.

Wolfgang Walter