Händels „Messias“ an Heiligabend

Die Probenzeit hat sich gelohnt. Die Mitgestaltung der Gottesdienste an den Hochfesten des Kirchenjahres spornt die Sängerinnen und Sänger regelmäßig besonders an. Auch zur Christmette 2017 hat der Chor wieder einen besonderen musikalischen Leckerbissen vorbereitet: es erklangen Teile aus Händels berühmtem Oratorium „Messias“. Nach der Predigt bekräftigte der Chor die frohe Botschaft mit einem fulminanten „Denn es ist uns ein Kind geboren“ (Nr. 12), gefolgt von kurzen Instrumentalsätzen mit Orgel und Streichern.

Den Ausfall seiner Solistin Corinna Simon bewältigte der Chor unter dem Dirigat von Michael Galetzka zum Schluss des Gottesdienstes mir einem kräftig-jubelnden „Ehre sei Gott“ (Nr. 15).

Auch die Gemeinde war aber standesgemäß bei traditionellen Weihnachtsliedern – teils im Wechsel mit dem Chor – gefordert, ehe die Christmette mit einem gemeinsamen, besinnlichen „Stille Nacht“ ausklang.

2018-04-25T06:02:08+00:00