Einführungstext zum Jahresmotto „Wir sind getragen durch den dreieinen Gott“

Einige Erklärungen zum Jahresmotto 2019
für Sankt Paulus und die VG Dresden Süd – West

Wir sind getragen durch den dreieinen Gott

Unser Jahresmotto für 2019 Woher kommt es? Wozu dient es?

Woher kommt das Motto?

Erkennen Sie den Satz wieder? Richtig, er stammt aus dem biblisch begründeten Auftrag für unsere Großpfarrei, die am 1. Juni 2020 feierlich gegründet werden soll.

Der biblisch begründete Auftrag soll uns helfen, auf dem spirituellen Weg der Erneuerung der Kirche Jesu Christi im Südwesten von Dresden voranzukommen.

„Wir sind getragen durch den dreieinen Gott“, das ist die erste von drei Zwischenüberschriften, die den langen Text des biblisch begründeten Auftrags untergliedern. Diese drei Zwischenüberschriften sollen uns als Jahresmotto in den kommenden drei Jahren unterstützen, das Wirken Gottes an uns und seinen Willen für uns und alle Menschen in den Blick zu nehmen. Sie können Richtschnur sein für unser persönliches Leben, aber auch für den Weg unserer Gemeinde in eine (wie schon immer) unsichere Zukunft

Wozu dient das Motto?

Ein Jahresmotto ist ein Gedanke, der uns das ganze Jahr begleitet. Wir haben zwölf Monate Zeit, um diesen Gedanken in uns aufzunehmen, ihn zu begreifen und uns von ihm ergreifen zu lassen.

Wir können mit ihm (um –) gehen und ihn in den verschiedenen Situationen des Jahreskreises und unseres persönlichen Lebens zu Wort kommen lassen. An Ostern wird er anders wirken als im November, bei Antritt eines neuen Arbeitsplatzes anders als bei einer Beerdigung. Und er wird von jedem einzelnen von uns anders verstanden, anders angenommen und anders umgesetzt werden.

Ein Jahresmotto – ein Geschenk Gottes an uns!

Ein Jahresmotto ist ein Geschenk Gottes – an uns alle! Gott geht mit uns in ein neues langes Jahr mit all seinen Höhen und Tiefen und dem vielen Alltag! Er begleitet uns mit einem Gedanken, von dem wir uns eine lange Zeit führen lassen dürfen und der für uns nicht nur Wegweiser ist, sondern in uns wirkt, Neues entstehen lässt. Gehen wir mit diesem Motto los!

 

Das Jahresmotto 2019: Wir sind getragen durch den drei-einen Gott

Welch ein ermutigendes Motto zu Anfang dieser kommenden drei Jahre, an deren Ende vieles anders sein wird und wir in eine Großpfarrei eingebunden sein werden.

Das Motto bedeutet Zuspruch und Ermutigung und es lädt zum Nachfragen und Nachspüren ein:

  • Wir: Wer sind eigentlich wir: ich und du und er und sie? Jeder Mensch oder auch Gemeinschaften als ganze?
  • sind: gestern – heute – morgen? Haben wir Erfahrungen mit dem getragen sein? Wie können wir davon erzählen – in Worten, Bildern, wie noch?
  • getragen: Was trägt mich? Wer trägt: Gott oder lässt er sich helfen? Wenn er sich helfen lässt, wie und von wem?
  • durch:Ist das etwas anderes als von?
  • den drei-einen Gott: Wer ist Gott für uns? Was bedeutet für uns die Dreieinigkeit Gottes?

Dieser Fragenkatalog ist nicht abschließend und jede Antwort wird auch weitere Fragen mit sich bringen. Wir haben zwölf Monate Zeit, um mit dem Motto diesen Fragen und ihren Antworten nachzugehen – nutzen wir diese Gelegenheit, um neu mit Gott und miteinander über ihn und unseren Glauben an ihn ins Gespräch zu kommen: im Gottesdienst, in den Familien, in den Familienkreisen, in den Gruppen der Pfarrgemeinde, auf den Treffen der Verantwortungsgemeinschaft und, und, und….

Hierbei können auch die zugrunde liegende Bibelstelle (1 Kor 12, 4-11) und der weitere Text des biblisch begründeten Auftrags mit einbezogen werden.

Falls Sie weitere Anregungen oder Unterstützung bei dem Gespräch in Ihren Familienkreisen oder Gruppen wünschen, wenden Sie sich gerne an unsere Gemeindereferentin Frau Günther. Und nutzen Sie die Angebote der Pfarrgemeinde(n) und der VG!

2019-02-15T19:36:15+00:00