Dresden, im Februar 2020

Liebe Schulpaten und Spender!

Ein herzliches Dankeschön allen Schulpaten und Spendern für die Unterstützung der Waisen der Likuni-Gemeinde in Malawi. 2019/20 können 55 Schüler (30 Mädchen u. 25 Jungen) die Sekundarschule besuchen und 11 Lehrlinge bei Don Bosco Lilongwe einen Beruf erlernen.
Die Verantwortlichen von Mwana wa Mzako haben wieder besondere Anstrengungen unternommen, die Prüfungsvorbereitungen zu verbessern damit alle Schüler das Schuljahr abschließen.

Bei den Abschlussprüfungen in der Sekundarschule erreichten unsere Schüler sogar bessere Ergebnisse als der Landesdurchschnitt. Das ist für alle ein großer Erfolg und Grund zur Freude.

Bei unseren Treffen mit Felicitas kamen immer wieder besondere Herausforderungen für die Schüler zur Sprache:

  • Die weiten Schulwege (z.T. 14 km) sind für Mädchen eine große Gefahr, insbesondere in der Regenzeit. So hat Mwana wa Mzako beschlossen, die Unterstützung zu erhöhen, damit sich die Schüler eine angemessene und sichere Unterkunft in Schulnähe suchen können.
  • Hunger ist in den letzten Jahren immer präsent. Die betroffenen Schüler können sich während des Unterrichtes nicht konzentrieren oder bleiben vom Unterricht fern, um ihr Essen bei anderen Leuten zu „erarbeiten“. Mwana wa Mzako gab den Schülern in den Monaten Januar bis März eine Essenszulage.
  • Den Schülern fehlt es oft an einer guten Lernumgebung, an geeignetem Unterrichtsmaterial und an positiven Vorbildern. Es gibt eine hohe Arbeitslosenquote, Drogenmissbrauch und Kriminalität. Mwana wa Mzako hat auf dem Jahrestreffen im Januar 2020 dem entgegengewirkt: durch Beratung und Vorstellen von Leitbildern, durch häufige Kontrollen und Besuche der Schulen und Schüler und die Bereitstellung von Unterrichtsmaterial für jeden Schüler – wir hatten um zusätzliche Spenden in unserer St. Paulus Gemeinde gebeten und das mit großem Erfolg!
  • Die gute Partnerschaft zu Don Bosco ist ein großes Glück für die Schüler. Dass sie bei gutem Sekundarschulabschluss dort einen Beruf erlernen können, gibt ihnen ein Ziel und viel Hoffnung, später ein selbstbestimmtes Leben zu planen.
  • Die Schüler werden immer dazu ermutigt, selbstständig zu sein. So arbeiten viele in den Ferien, um Geld für Kleidung, Schuhe und andere notwendige Dinge zu verdienen.
  • Die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler nahm zur Jahrestagung einen großen Raum ein. Es wurde über effektive Lernmethoden, Verhaltensregeln, Verantwortung, aber auch über Drogen- und Alkoholmissbrauch, Sexualität und HIV/AIDS Bewusstsein und Bedeutung des eigenen Status gesprochen und diskutiert.
  • Die HIV/AIDS Broschüre, die Dr. Justin Malewezi und eine Frauenärztin auf der Grundlage von Fragen unserer Sekundarschüler 2014 erstellten, wird in die Landessprache Chewa übersetzt und gedruckt. So ist sie vielen zugänglich.

Unsere Sekundarschüler im Schuljahr 2019/2020 (Form 1 – 4 = Klasse 9 – 12)

Ein herzliches Dankeschön an alle, die unser Schul- und Ausbildungsprojekt für Waisen in der Likuni-Gemeinde in Malawi mit den verschiedensten Aktivitäten unterstützen. Der Dank geht an die St. Paulus-Gemeinde Dresden-Plauen, die Ev. Zionsgemeinde, die Ev. Grundschule Grumbach, an die Klassen 8a, 8b und 6b des St. Benno-Gymnasiums, an die 7a des HOGA Gymnasiums, die Klassen 4a und 4c der 49. Grundschule, ebenso an das Kath. Kinderhaus St. Benno, an den Caritas-Kindergarten Pater Bänsch, an das Ev. Kinderhaus Kesselsdorf. Danke auch den Kollegen und Studenten des IfWW der TU Dresden, der Kreuz Apotheke und den vielen Freunden aus nah und fern.

DANKE auch im Namen der geförderten Sekundarschüler und Auszubildenden, der Verantwortlichen und Freiwilligen von „Mwana wa Mzako“ in Malawi und von St. Paulus Dresden-Plauen im Namen unseres Pfarradministrators P. Sławomir Rakus SVD, sowie unseren Seelsorgern vom SVD.

Dr. Christa Blank, 01187 Dresden, Bernhardstraße 86, Heike Hecker, Sabine Reinhardt und Elmar Günther

weitere Infos: http://www.st-paulus-dresden.de/gemeindeleben/malawi-projekt  und  http://www.dbc-malawi.org

Bitte überweisen Sie Ihre Spenden oder Daueraufträge an die Bankverbindung: Franziskanerinnen von Salzkotten Bank für Kirche und Caritas, Paderborn IBAN: DE20 472603070011140512, BIC: GENODEM1BKC Verwendungszweck: Schulprojekt Lilongwe (seit 2019 neu, unbedingt angeben!)

Überweisungsbelege bis € 200 gelten als Spendenquittung. Bei größeren Beträgen
stellen die Franziskanerinnen von Salzkotten bei Angabe der Adresse eine Spendenquittung aus.
Das Schulgeld für ein Jahr Sekundarschule kostet ca. 150 €. Ein Dauerauftrag wäre wünschenswert. Danke!