30.05.2020

Die missionarische Dimension des Zauns oder wo ist der Standort für eine Gemeindereferentin.

Wie sooft in den letzten Tagen stehe ich auf der Straße vor dem Kirchenzaun.
Menschen gehen an mir vorbei, manche bleiben stehen, vor allem Kinder stellen offen Fragen.  Eine Frau verlangsamt ihre Schritte, bleibt an dem Schaukasten stehen, liest. Die Entfernung zwischen uns ist klein, es sind vielleicht gerademal die vorgeschriebenen 2 m.

Sie liest, ich hänge etwas auf.

Nach ein paar Minuten sage ich: „Wenn ich Ihnen helfen kann, sagen Sie Bescheid.“
Sie: „Oh nein, ich lese hier nur …“
Ich: „OK“
Sie: „Sagen Sie mal … wollte eigentlich … wie ist das denn …“

Sie ist nicht die Einzige, in den letzten Tagen durfte ich zahlreiche ähnliche Gespräche führen. Einige kurz, andere länger.
Ich bin eigentlich nicht lange Gemeindereferentin. In dieser Zeit habe ich jedoch unzählige Gespräche rund um das Thema „Kirche erreicht die Menschen nicht mehr“ gehört oder geführt.
Wenn ich hier vor dem Zaun etwas definitiv verstanden habe, dann das: die Reichweite hängt  maßgeblich vom Standort des Sendenden ab.  Dies ist  für mich offensichtlich nicht im Gebäude, es ist vor dem Zaun!
Und wenn ich dies nach der Krise (z.B. im Winter) vergessen haben sollte, dann dürfen Sie mich gerne daran erinnern. Vorausgesetzt natürlich Sie wechseln sich mit mir ab 😉 Wer weiß vielleicht ist es auch Ihr Standort.

Hoffnungsvoll
Jadwiga