Liebe Schwestern und Brüder der neu gegründeten Pfarrei Selige Märtyrer vom Münchner Platz,

mit dem heutigen Tag, dem 1. Juni 2020, erfolgt die Neugründung lhrer Pfarrei aus den bisherigen Pfarreien St. Antonius, St. Marien, St. Paulus und St. Petrus. lch wünsche lhnen zu diesem wichtigen Anlass und für lhren weiteren Weg als Pfarrei den Segen Gottes!

Als Verantwortungsgemeinschaft sind Sie in den vergangenen Jahren einen intensiven Weg miteinander und mit Gott gegangen. Sie haben sich als Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinden und der unterschiedlichen kirchlichen Orte untereinander kennengelernt und vertraut gemacht. ln vielen Beratungen und Zusammenkünften haben Sie nach dem Auftrag von Kirche in der sich wandelnden Gesellschaft gefragt. Dabei ist die große Vielfalt kirchlicher Orte in lhrer Verantwortungsgemeinschaft ein Reichtum, den Sie wahrgenommen und entdeckt haben. Dass dieser Weg nicht geradlinig und auch mit schmerzhaften Einschnitten verbunden war und ist, mussten Sie auch erfahren. So wurde der Zuschnitt lhrer Verantwortungsgemeinschaft im März 2015 noch einmal verändert, als zwei Pfarreien sich bereits auf den Weg gemacht hatten. Auch zahlreiche personelle Veränderungen hatten die Pfarreien zu verkraften. lch danke allen, die sich auch unter diesen schwierigen Rahmenbedingungen engagiert haben und sich nicht entmutigen ließen. ln lhrem biblisch begründeten Auftrag verdeutlichen Sie sehr anschaulich, woraus Sie dafür lhre Kraft gewonnen haben. Getragen vom dreieinen Gott wollen Sie Licht sein und die frohe Botschaft zu den Menschen tragen. lm Vertrauen auf Gott kann es gelingen, auch in schwierigen Zeiten Zeugen für die Botschaft des Evangeliums zu sein. Das neue Patrozinium lhrer Pfarrei unterstreicht dieses Anliegen. Die Seligen Märtyrer vom Münchner Plalz stehen für die Christen in ganz Dresden und sogar darüber hinaus als Beispiel dafür, den Glauben in schwierigsten Bedingungen zu bezeugen und dafür einzustehen. Mögen lhnen die Seligen Märtyrer auch Fürsprecher für lhre Anliegen auf lhrem Weg sein!

In diesen Wochen ist unser gesellschaftliches und kirchliches Leben sehr einschneidend durch die Corona-Pandemie bestimmt. ln lhren Gemeinden mussten Sie lange Zeit nicht nur auf die öffentlichen Gottesdienstfeiern und auf das vielfâltige Leben der Gruppen, Kreise und lnitiativen lhrer Pfarrei verzichten, Sondern können auch das Neugrundungsfest nicht wie geplant in großer, festlicher Gemeinschaft begehen. Umso mehr versichere ich lhnen, dass ich lhnen in diesen Tagen und Wochen im Gebet verbunden bin und mÍch freue, wenn das eigentliche Fest im nächsten Jahr nachgeholt werden kann. Die rechtliche Neugründung lhrer gemeinsamen Pfarrei erfolgt dennoch – wie vorgesehen – mit dem heutigen Tag.

Ich wünsche Ihnen für die neue Wegstrecke, die nun beginnt, Hoffnung, Zuversicht und Lebendigkeit und dass Sie im Vertrauen auf den dreieinen Gott Licht für die Welt und Zeugen für das Evangelium sein können.

+ Heinrich Timmerevers
Bischof von Dresden-Meißen

Dresden, den 1. Juni 2020